image9

Systemische Therapie bei Endometriose

Wann ist eine systemische Therapie bei Endometriose das Richtige für Sie ?

Betroffene Frauen mit Endometriose sind häufig erheblichen psycho-sozialen Belastungen ausgesetzt und die Lebensqualität ist durch die Krankheit in vielen Bereichen eingeschränkt. 


Bei der Bewältigung der alltäglichen Belastungen durch die Erkrankung kann die systemische Therapie komplementär oder unterstützend eingesetzt werden, um gemeinsam mit der Therapeutin neue oder bereits vorhandene Bewältigungsstrategien aufzudecken und um die Position der betroffenen Frau in Ihrem Familiensystem zu stärken. 


Ziel der systemischen Therapie ist es, gemeinsam neue Lösungsansätze zu entwickeln, damit negative und belastende Gefühle, die mit der Erkrankung einhergehen, besser verarbeitet werden können. 

Die systemische Therapie kann dabei helfen, krankmachende Verhaltensmuster aufzudecken, die das subjektive Stresserleben verstärken und kann somit zu einer besseren Lebensqualität beitragen. 


Dabei werden die Ziele die mit der der systemischen Therapie erreicht werden sollen, von den betroffenen Frauen selbst gewählt. Denn Endometriose ist so individuell wie die betroffenen Frauen selbst. In einer geschützten Atmosphäre wird den betroffenen Frauen Raum gegeben, auszuprobieren, was gut tut und wie das Leben mit Endometriose trotzdem wunderbar und bereichernd sein kann.



Tipp

Selbsthilfegruppen für betroffenen Frauen mit Endometriose gibt es Deutschlandweit.

Kontaktieren sie mich

Schreiben Sie mir eine E-mail

Ich bin gerne für Sie da.

Wie kann ich Sie in Ihrer individuellen Lebenslage unterstützen ? Ich bin gespannt darauf zu erfahren, welchen Weg Sie bis jetzt gegangen sind und freue mich auf die Schritte, die wir gemeinsam im Rahmen der systemischen Therapie gehen werden.

Telefonnummer : 0178 8435880

04318, Leipzig, Sachsen, Germany

info(at)marina-menges.de